Systemische Beratung und Therapie

„Beratung oder Therapie?” Die systemischen Grundideen sowie das methodische Vorgehen unterscheiden sich nicht. Es geht um das Herstellen von Veränderungen im inneren System des Einzelnen oder im System, das er mit seiner Umwelt bildet. Ob dies im Rahmen von Therapie oder Beratung geschieht, hängt lediglich von Ihrer Ausgangssituation ab. Wenn Ihre Gesundheit beeinträchtigt ist, spricht man von Psychotherapie im Sinne eines Heilungsprozesses. Geht es um gewünschte Veränderungen ohne zugrunde liegende Erkrankung, so handelt es sich um Beratung.

„Nicht die Dinge selbst beunruhigen die Menschen, sondern die Vorstellungen von den Dingen.” (Epiket)


 Grundgedanken

  • Der Mensch ist ein sich selbst organisierendes System, eingebettet in das System seiner Umwelt, welches er wahrnimmt und von welchem er wahrgenommen wird. Die Teile der Systeme stehen in Beziehungen zueinander, die Interaktionen verlaufen meist nach bestimmten Mustern. Wenn sich ein Teil im System ändert, ändert sich das System.

Im Rahmen systemischer Beratung beschäftigen wir uns sowohl mit Ihrem „inneren System”, mit dem Sie sich selbst organisieren, als auch mit dem „äußeren System”, mit dem Sie sich in Bezug zu Ihrer Umwelt organisieren. Das heißt, es geht in jedem Falle direkt um Ihr Selbst- und um Beziehungsmanagement im Sinne von Selbst-Organisation. Gemeinsam mit Ihnen beobachten wir die Muster, mit denen Sie sich selbst und Ihre Interaktionen organisieren, und suchen nach Möglichkeiten, Problemmuster zu unterbrechen und damit Lösungen zu erzeugen.

  • Der Mensch erzeugt seine Wirklichkeit selbst, beschreibt Dinge und Zustände auf eine bestimmte Art und Weise und gibt diesen damit Bedeutung.

Wir konzentrieren uns bei der systemischen Beratung auf Ihre Sichtweise – auf die Perspektive, mit der Sie sich und die Welt sehen, interpretieren und bewerten. Wir laden Sie dazu ein, diese Perspektive zu reflektieren, in Bezug zu setzen zu anderen Perspektiven, zu erweitern oder auch zu verändern. Durch das Erleben von Unterschieden durch die Veränderung der Perspektive werden häufig Lösungen sichtbar.

„Gerade wenn man glaubt, etwas zu wissen,
muss man es aus einer anderen Perspektive betrachten.”
(aus dem Film „Der Club der toten Dichter”)

  • Probleme sind Lösungen.

Die Problematik, die Sie zur Beratung oder Therapie führt, ist häufig ein gescheiterter Versuch, andere Probleme oder Konflikte zu lösen oder bestimmte Bedürfnisse zu befriedigen. Das Problem gibt damit häufig Hinweise auf unerfüllte Bedürfnisse oder nicht gelöste Konflikte. Damit trägt das Problem die Lösung oft in sich. In der Beratung unterstützen wir Sie dabei, diese Konflikte oder Bedürfnisse ernst zu nehmen und neue, hilfreichere Lösungen zu finden.„Die Probleme heute beruhen auf den Lösungen von gestern.” (Peter Senge)


Leitideen

  • Kundenorientierung: Sie geben mir einen Auftrag – ich sehe mich als Dienstleister. Die genaue Auftragsklärung gehört immer zu den ersten Schritten einer systemischen Beratung. Und ich hole Sie da ab, wo Sie sind – so richte ich mich nach Ihrem Ausgangspunkt.
  • Ressourcenorientierung: Ich suche nicht nach Defiziten, sondern nach Ihren Ressourcen. Vielleicht haben Sie gerade wenig Zugang zu Ihren Ressourcen, vielleicht scheinen diese etwas verschüttet oder für eine bestimmte Aufgabe nicht ausreichend- Ich möchte Ihnen helfen, wieder mit Ihren Ressourcen in Kontakt zu kommen und diese zu stärken.
  • Lösungsorientierung: Wir suchen nicht nach ihren Problemen, sondern nach Lösungen. Dies bedeutet, dass ich von Beginn an die Aufmerksamkeit auf das gewünschte Ergebnis und auf Lösungsmöglichkeiten lenken – wir erarbeiten gemeinsam vom Ziel ausgehend.

Systemische Beratung ist eine Kurzzeit-Intervention. In der Regel genügen drei bis zehn Sitzungen, um nachhaltige Lösungen zu erreichen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *